GOOD NIGHT’S SLEEP // MUUN X MUTABI

Werbung  / Advertisement

Ich liebe eine gute Mütze voll Schlaf. Doch wenn ich ehrlich bin, bekomme ich seit fast einem Jahr nicht mehr als zwei Stunden Schlaf am Stück pro Nacht. Aber es wird besser und ich hoffe einfach jeden Tag darauf, dass ich ein bisschen länger in den Kissen liegen kann. Oder dass die Abstände größer werden, bis Mini Me aufwacht und mir wieder im Gesicht rumtätschelt oder an den Haaren zieht – das macht sie nämlich mit Vorliebe. Bei unserer großen Tochter war es ungefähr mit anderthalb Jahren soweit, dass ich wieder entspannt ins Bett gehen konnte und ausgeruht aufgewacht bin. Zwar gibt es nicht wie früher 10/11 Stunden Schönheitsschlaf, aber sechs oder sieben Stunden ohne Unterbrechung fühlten sich ziemlich gut an und wären für mich jetzt schon das Größte.

Trotz des unterbrochenen Schlafrhythmus liebe ich, es mir um das Bett herum schön zu machen. Wir Ihr wisst, haben wir bereits seit fast zwei Jahren die Matratzen und das Bettzeug von muun und schlafen darin sehr gut. Meine kleine Leidenschaft ist außerdem das Ausfindig machen schönster Leinenbettwäsche. Wer einmal darin geschlafen hat, wird wissen was ich meine und möchte – wie wir – bestimmt nichts anderes mehr. Am besten werden Leinenstoffe meiner Meinung nach, je öfter man sie wäscht. Das macht sie weicher und sie bekommen einen schönen, leicht ausgeblichenen Charakter. Jüngst sind die schönen großen Leinenkissen in dem warmen Farbton „Dusty Rose“ vom Berliner Label Syd Collection bei uns eingezogen. Aber dazu später mehr.

Ebenso wichtig sind mir mittlerweile schöne Schlafsachen, in denen ich mir selbst gefalle, mich wohlfühle, nicht schwitze und ich mich nicht schämen muss, wenn ich doch mal dem Postboten darin die Tür aufmachen muss. Für solche Situationen bin ich nun auch Besitzerin eines schönen, dunkelblauen Morgenmantels von muun, der im Ernstfall einfach übergeworfen wird.

Um das abendliche, gemütliche Rumhängen auf unserem Sofa im Schlafzimmer in Berlin noch etwas mehr zu zelebrieren und das Schlafen einzuläuten, mag ich die neue Duftkollektion namens „Mutabi“ (ein fiktiver Begriff, der sich aus den japanischen Wörtern für „Traum“ und „Reise“ zusammensetzt) von Aoiro und muun. Das Label Aoiro mit seinen Raumsprays und Duftkerzen hatte ich euch schon vor ein paar Jahren vorgestellt. Das Spray von damals verwende noch heute, um etwas Frische ins Bad zu bringen und die Duftkerze mit dem schönen knisternden Holzdocht ist leider schon abgebrannt.

Glücklicherweise konnte ich mir aus der neuen Kollektion in Zusammenarbeit mit muun nun Nachschub holen. Da sie jedoch erst frisch vor unserer Reise gelauncht wurde und ich sie noch ausgiebig testen wollte, habe ich die drei Produkte mit in den Koffer für unsere Kalifornienreise gepackt. Ich muss sagen: sie passen ganz wunderbar in unser Venice-Haus, aus dem wir am liebsten gar nicht mehr ausziehen möchten. Die Duftkerze steht auf unserem Wohnzimmertisch und brennt dort täglich. Sie spendet nicht nur gemütliches Licht beim Frühstück und Abendessen, sondern sie riecht auch noch fantastisch nach Nuancen von Grapefruit, Zypresse, Salbei und Veilchenblättern. Wir als Duftkerzenliebhaber sind große Fans des simplen Designs und des dezenten Dufts, den man tatsächlich stundenlang genießen kann. Er wird nicht zu schwer und ist vor allem für den ganzen Tag. Denn die Idee hinter dieser Duft-Kollaboration ist nicht „einfach einzuschläfern“, sondern mit den Düften einen Ort der Ruhe zu schaffen.

Ein Ort der Ruhe ist das Haus wirklich, das große Day Bed, das im Erker steht ist bereits am ersten Tag zu meinem Lieblingplatz geworden. Von dort aus hat man den schönsten Blick in den Garten, der mit Bambus und Palmen bewachsen ist. So recht konnte ich bisher nie etwas damit anfangen, aber erstmals finde ich auch ein Windspiel vor dem Fenster angenehm – es bewegt sich nur ganz leicht und macht zarte, warme Klänge, die mich tagsüber schon ein paar mal fast dazu verleitet haben, ein Nickerchen zu machen. Am Fensterbrett steht der kleine Holz-Diffusor, der gleichmäßig seinen Duft im ganzen Raum verströmt. Dieser wird uns bestimmt auch später noch an diesen besonderen Ort hier erinnern.

Das dritte Produkt der Linie, ist das Sleep Scent Spray, das man sich auf sein Kopfkissen sprühen kann, wenn man im Bett ein wenig Hilfe braucht, um ins Land der Träume zu gleiten. Ich habe es auch im Flugzeug dabei gehabt, und auf die Kissen und Decken genebelt, in der Hoffnung etwas Ruhe zu schaffen. In jedem Fall hat es in unserer Reihe am besten geduftet. :)

muun_robe

Processed with VSCO with a6 preset

MUTABI Candle

MUTABI Wood Diffusor

MUTABI Scented Pillow Spray

NIGHT DELIGHTS ORGANIC Repairing Muscle Balm

MALAIKARAISS Necklace

– In freundlicher Zusammenarbeit mit muun – 

2 Comments

  1. Jen April 4, 2017 / 7:24 pm

    Hallo Ari,
    ich finde die Kissen in der Farbe Rose super schön. Benutzt ihr sie zur Deko oder schlaft ihr auch damit? Weiterhin eine gute Zeit in L.A.!
    LG Jen

  2. Edmond April 6, 2017 / 5:25 pm

    Hi Ari, :)

    ich glaube schlafen ist eines der wunderbarsten Dinge im Leben :-D
    Mutabi wäre mal eine gute Ergänzung dazu!
    Ich habe dir eine E-Mail gesendet, falls du Zeit hast schau gerne in dein Postfach.

    Viele Grüße
    Edmond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *