TRAVEL // HOTEL & SPA „LES SOURCES DE CAUDALIE“

Pressereise / Press Trip

les_sources_de_caudalie_spa_trip-9917

Während ich diese Zeilen tippe, fühle ich mich sehr an die sonnigen, aber klirrend kalten Tage in Bordeaux Anfang Februar zurück erinnert. Aus irgendeinem Grund hatte ich beim Kofferpacken damit gerechnet, dass es dort mindestens 10 Grad wärmer als in Berlin sein würden, aber Fehlanzeige. Es schneite und damit war das Chaos in Teilen Frankreichs perfekt – aber das tat meiner Reise zunächst überhaupt keinen Abbruch.

Der Grund meiner Reise war eine Einladung von Caudalie – einem Brand, dem ich eine meiner ersten Liebeserklärungen auf Primer & Lacquer geschrieben habe. Ich verwende das legendäre Beauty Elixier fast täglich, habe es bei Jobs immer dabei, bin großer Fan des Moisturizing Sorbets – da es einfach die beste, unkomplizierte Feuchtigkeitspflege im Sommer ist und liebe die Augencreme Premier Cru, sowie das Radiance Serum seit Jahren.

Meine Liebe zu den Produkten habe ich hier immer wieder kundgetan und das mag natürlich auch ein Grund sein, warum ich die freundliche Einladung zum Les Sources de Caudalie bekommen habe.

Aber erst mal von vorn:

Los ging es mit einem sehr frühen Flug über Paris nach Bordeaux, wo ich meine liebe Kollegin Hanna am Gate begrüßen konnte. Schon dort kündigten sich die ersten Schneeflöckchen an und ließen nur erahnen, welches Chaos sie mit sich bringen. Denn wir standen anderthalb Stunden auf dem Rollfeld bis es losging…mir war das in dem Moment ziemlich gleich, denn ich holte etwas Schlaf nach und wachte kurz zum Start und dann erst bei der Landung wieder auf. So war es ziemlich perfekt und ich konnte relativ ausgeschlafen meinen Nachmittag im Vinothérapie Spa genießen, den ich sehnsüchtig erwartete.

Angekommen auf dem kleinen Flughafen von Bordeaux ging es direkt mit dem Shuttle zu Les Source des Caudalie – erst da wurde mir bewusst, dass ich falsch gepackt hatte und eigentlich meine Winterjacke hätte mitnehmen müssen. Aber auch das sollte meine Laune überhaupt nicht trüben, ich hatte nun zwei Tage Zeit, mich ganz allein zu entspannen und mich in dem tollen Spa und Hotel umzuschauen.

Am ersten Nachmittag ging ich direkt durch die Balkontüren meines weitläufigen Zimmers (perfekt für Familien, für mich fast etwas zu groß) im Bademantel die Treppen herunter in den Spabereich.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0057

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0139

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0108

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0128-2

Im Spa erwartete mich neben Pools und einem großen Dampfbad ein himmlisches Body Scrub mit anschließender Hot Stone Massage und ein ausgedehntes Facial mit den Produkten des Hauses.

Das Crushed Cabernet Scrub ist schon im heimischen Bad eines meiner Favoriten. Im Caudalie Spa wird für die Behandlung ein Peeling unter anderem aus braunem Zucker, Traubenkernöl, Arganöl und echten Traubenkernen frisch angerührt. Der Peelingeffekt ist wahnsinnig gut und angenehm und danach fühlt sich die Haut nicht nur weich und babyzart, sondern auch noch tiptop gepflegt an. Der leichte Ölfilm, der auf der Haut zurück bleibt, ist eine Wohltat für die trockene Winterhaut!

les_sources_de_caudalie_spa_trip-9900

Im anschließenden Facial wurde meine vom Winter und kurzen Nächten strapazierte Haut gut gereinigt und genährt. Dafür wurden folgende Produkte in unterschiedlichen Steps verwendet.

Sehr spannend fand ich die Behandlung mit dem Micro-Needling Derma Tool und dem neuen Premier Cru Serum – durch das Rollen wird das Serum sanft aber noch effektiver in die Gesichtshaut einmassiert. Außerdem gefiel mir die Vinoperfekt Essenz sehr gut, die einfach vor der Pflege mit den Handflächen in die Haut eingepresst wird.

Überall im Spa und auch während der Behandlungen wird der leckere Kräutertee aus einer Mischung aus Rotem Weinlaub, Cassis, Blaubeere, Orangenschale und Zimt gereicht. Ich habe ihn sogar Zuhause und trinke ihn an manchen Tagen, wenn ich mich etwas aufgeschwemmt fühle, denn er hilft ziemlich gut beim Entwässern.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-9903

Nach der Behandlung ging es für mich aufs Zimmer, um dann doch noch etwas zu arbeiten bis ich mich zum Dinner mit Hanna traf. An diesem Abend saßen wir lange mit vielen kleinen Gerichten am Kamin, tranken wirklich leckeren Wein vom hauseigenen Weingut und vergaßen die Zeit beim reden und schwelgen. So lang ich Hanna nicht gesehen hatte – noch länger hatte ich keinen solch entspannten Abend mehr.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0363

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0672

Am nächsten Morgen verschliefen sowohl Hanna als auch ich das Frühstück. Entschädigt wurden wir allerdings auf die denkbar beste Art: einen Cappuccino und ein paar Croissants gab es noch und die konnten wir, endlich ohne Jacke in der Sonne sitzend, auf der Terrasse genießen. Hallo Frühlingsgefühle!

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0587

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0371

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0387

Danach machten wir einen kleinen Spaziergang zum Chateau, das direkt gegenüber vom Hotel lag. Im Winter hatte es zwar einen ganz eigenen Charme, aber ich träume wirklich gesagt davon, noch mal im Spätsommer, zur Ernte, wenn die Reben voll mit reifen Trauben hängen, herzukommen. Laue Sommerabende mit einem Glas Rouge in der Hand, auf der Terrasse oder auf einer Bank am See sitzend – so stell ich mir das vor.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0145

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0299

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0687

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0555les_sources_de_caudalie_spa_trip-0276

Trauben spielen aufgrund ihrer unerschöpflichen Wirkstoffe in allen Produkten von Caudalie eine zentrale Rolle. Das Rezept für das sich Caudalie für das berühmte Eau de Beauté inspirieren lassen hat, wurde angeblich in einem „Zauberbuch“, das in Paris bei einem der zahlreichen Buchhändler an der Seine gekauft wurde, gefunden. Darin befand sich das Rezept des Jugendelixiers, das die ungarische Königin im 16. Jahrhundert verwendete. Die Ausstrahlung ihres Teints soll unglaublich schön gewesen sein. Das Eau de Beauté ist weltweit ein Kultprodukt und hat super viele Fans. Make-up Artistin Lisa Eldridge oder Rosie Huntington Whitley lieben es, um nur ein paar Beispiel zu nennen.

les_sources_de_caudalie_spa_trip_eaudebeaute

Das ganz neue Premier Cru Serum hat Caudalie-Gründerin Mathilde Thomas hingegen nach fünf Jahren Forschungsarbeit mit Dr. David Sinclair von der Harvard Medical School entwickelt und nun ergänzt es die seit bereits 9 Jahren bestehende Premier Cru Linie.

Es ist eher wässrig in der Konsistenz, zieht sehr schnell ein und die Haut fühlt sich direkt aufgepolstert an und sieht wacher aus. Es ist 100% vegan, enthält keine Parabene, Mineralöle, kein Phenoxyethanol und Sodium Laureth Sulfat. Ich verwende es seit fast zwei Monaten täglich und zähle es bereits zu meinen Lieblingsseren.

les_sources_de_caudalie_spa_trip_products

Zum Lunch zogen wir uns wieder in das muckelig warme Restaurant zurück, denn es hagelte und stürmte, der Winter war zurück. Danach blieb mir und Hanna Zeit, um bei eiskalten Temperaturen den Hot Tub im Freien zu genießen. Es gibt nichts besseres!

Spontan entschieden wir uns, am Abend ein Live-Video auf Insta Stories zu machen. Für alle, die es nicht gesehen haben, es wir bestimmt eine Fortsetzung geben!

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0357

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0619

les_sources_de_caudalie_spa_trip_caudalie_hottub

Den letzten Morgen startete ich noch im Dunklen mit einem kleinen Workout im Gym und dem beheizten Pool. Danach tauchte ich einmal in der grandiosen Badewanne meines Zimmers ab und machte mich für das Frühstück fertig. Der Abschied bei wunderschönem Sonnenschein fiel nicht leicht, gerne hätte ich noch ein paar Tage drangehängt. Aber ich komme vielleicht wirklich mit meiner Familie mal hier her. Meine Kinder würden es im Sommer auf diesem weitläufigen Anwesen lieben!

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0639

les_sources_de_caudalie_spa_trip_bestsellers

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0117

les_sources_de_caudalie_spa_trip_outfitles_sources_de_caudalie_spa_trip-0511

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0806

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0268les_sources_de_caudalie_spa_trip-0329

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0467

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0808

Bevor wir zum Flughafen fuhren, legten wir noch einen ganz kurzen Stop in Bordeaux ein. Ich war wirklich beeindruckt, wie wunderschön diese Stadt ist. Die prächtigen Häuser sind perfekt erhalten und es gibt viele schöne Boutiquen, Galerien und Restaurants zu entdecken. Sicher noch viel, viel mehr, aber dafür reichte die Zeit nicht mal annähernd aus. Schon allein, das ist ein Grund zurückzukehren.

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0864

les_sources_de_caudalie_spa_trip-0861

Hätten wir vorher gewusst, dass wir beide erst anderthalb Tage später in Berlin bzw. Hamburg ankommen würden, hätten wir gern noch mehr in dieser charmanten Stadt unternommen oder noch ein paar Stunden im Spa verbracht. In Paris wurden nämlich unsere Anschlussflüge aufgrund des Schneechaos gestrichen und niemand wusste so recht, wann es überhaupt weitergeht. Zum Glück war Hanna die beste Reisebegleitung und wir endeten unseren „Girls Trip“ gemeinsam mit Netflix im Flughafenhotel.

Wen es nach Bordeaux zieht, der kann übrigens auch Behandlungen im Spa unabhängig von einem Aufenthalt buchen.

Les Sources de Caudalie
Chemin de Smith Haut Lafitte
33650 Bordeaux-Martillac

Thanks to Caudalie for making all this happen!

Photos by me using the Canon 200D.
Photos of me by Hanna Schumi.

SHOP MY LOOKS

2 Comments

    • Ariane Stippa März 7, 2018 / 11:12 am

      Danke dir. Freut mich, dass er gefällt! Eine schöne Woche ebenso!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *